Ein funktionierendes Netz aus zwischenmenschlichen Kontakten ist oft unentbehrlich für berufliche Erfolge. Eine gute Vernetzung bringt Ihnen in entscheidenden Situationen einen Informationsvorsprung. Aber es gibt noch einige weitere Vorteile von Networking. Was früher als Vitamin B oft verpönt war, ist heute ein wichtiger Karrierefaktor. Die Vorteile, die ein gut ausgebautes soziales Netzwerk mit sich bringen kann, haben wir für Sie zusammengestellt.

Was Networking nicht ist - private Belange außen vor lassen

Networking sollte in erster Linie ein Geben sein. Lernen Sie offen und interessiert neue Menschen kennen und seien Sie bereit, Hilfestellung zu leisten. Eine berufliche Information, ein guter Tipp - so bauen Sie sich ein Image als hilfsbereiter Kontakt auf. Lassen Sie unangebrachte private Belange unbedingt außen vor und stellen Sie eigene Interessen nicht aufdringlich in den Vordergrund. Wichtig ist in einem sozialen Netz auch, die Abhängigkeit anderer nie auszunutzen und sich nicht auf fremde Kosten Vorteile zu verschaffen.

Zugang zu Wissen - ein entscheidender Vorteil

Ganz entscheidend für ein berufliches Vorankommen ist, zuverlässig mit Wissen versorgt zu werden. Ob es um eine freie Stelle, die Beförderungschance oder um einen vielversprechenden Bewerber geht - wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Und je größer und weit gefächerter Ihr Netzwerk ist, desto höher ist die Chance, eine Person an der Informationsquelle zu kennen.

Der Faktor Zeit - Vernetzung macht das Arbeiten effizienter

Zeit ist oft der Faktor, der im Berufsleben den entscheidenden Unterschied macht. Viel Zeit geht im Alltag damit verloren, herauszufinden, wer die eigenen Wissenslücken schließen kann, wer eine entsprechende Dienstleistung zuverlässig anbietet und so weiter. Gut, wenn das eigene Netzwerk die Suche abkürzen kann. Eine gezielte Frage an der richtigen Stelle - schon sind Probleme effizient gelöst.

Vorteil von Networking - Interessengemeinschaften bilden

Ein Netz aus sozialen Kontakten kann besonders dann hilfreich sein, wenn es darum geht, Gleichgesinnte für die eigenen Interessen zu finden. Geht es um eine Veränderung der Arbeitssituation oder um eine innovative Idee - gemeinsam gelingen viele Dinge leichter und oft entstehen daraus neue Initiativen.

Vertrauen entstehen lassen - Networking als sichere Basis

Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist das Generieren von Vertrauensverhältnissen. Zeigen Sie sich in allen Bereichen der Vernetzung selbst als vertrauenswürdiger Kontakt. Wenn Ihr Know-how gefragt ist, geben Sie gute Tipps, die auf fundierten Informationen beruhen und stehen Sie als verschwiegener Ansprechpartner zur Verfügung. Im Gegenzug freuen Sie sich über ein Netzwerk aus Personen verschiedener Bereiche, auf das Sie zurückgreifen können. So wissen Sie in vielen Fragen, welcher Ansprechpartner sich bewährt hat, wer fristgerecht arbeitet, wer zuverlässige Informationen gibt und wer Sie weiterbringen kann.

Vorteile von Networking nutzen - Kontakte aufbauen und pflegen

Grundlegend für den Aufbau eines Netzwerks ist es, offen und kontaktfreudig zu sein. Nutzen Sie die Chancen, Menschen kennenzulernen - sie können sich in der nächsten Zeit als nützlicher Kontakt erweisen. Für gute und vielversprechende Kontakte lohnt es sich, Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen und Zeit zu investieren. Das große Plus am Networking: Jeder neue Kontakt bringt ein eigenes Netzwerk mit, auf das Sie bei gutem Networking zurückgreifen können, um Ihr Netzwerk rasant auszubauen. Dazu gehört es allerdings nicht nur, Kontakte zu knüpfen, sondern auch, sie zu pflegen, um stets präsent zu bleiben.