Neben den fachlichen Kompetenzen zählen für Personaler hauptsächlich die sogenannten Soft Skills. Gemeint sind berufsübergreifende Fähigkeiten, die den Bewerber flexibel einsetzbar machen. Diese Schlüsselkompetenzen auszubilden, steigert demnach Ihre Karrierechancen und macht Sie zum interessanten Kandidaten auf dem Arbeitsmarkt. Fachliches Know-how ist wichtig - das allein genügt aber nicht. Soft Skills sind nicht nur gern gesehen, sondern klar gefordert. Wir haben für Sie die wichtigsten Faktoren zusammengestellt.

Schlüsselqualifikation Teamfähigkeit - nichts für Einzelkämpfer

Einer für alle, alle für einen - wirklich teamfähig ist der, der seine Denk- und Arbeitsweise nach diesem Grundsatz ausrichtet. Mit dieser Schlüsselqualifikation sind Sie in der Lage, die Effizienz des Teams zu steigern und starke Lösungen zu entwickeln. Teamfähigkeit gehört zu den absoluten Top Soft Skills, die in nahezu jedem Beruf eingefordert werden.

Organisationsfähigkeit - strukturiert die Karriereleiter hinauf

Termine und Arbeitsabläufe so zu planen, dass die eigene Arbeitskraft am besten genutzt wird - das kann nur ein echtes Organisationstalent. Aber keine Angst: Organisieren gehört zu den Schlüsselqualifikationen, die sich gut ausbilden lassen. Prioritäten setzen ist die oberste Devise. Das Wichtigste zuerst, alle anderen Arbeiten werden hinten angestellt.

Eine wichtige Kernkompetenz: Kommunikationsfähigkeit

Zur Kommunikationsfähigkeit gehört es, anderen verständliche Botschaften zu senden, selbst aber auch verstehen und filtern zu können, was andere mitteilen. Daher geht diese Schlüsselkompetenz mit einer anderen einher: der sozialen Kompetenz. Empathie, Rollenflexibilität, Respekt und eine realistische Selbsteinschätzung sind für Personaler wichtige Kriterien bei ihren Entscheidungen. Seien Sie ein Mitarbeiter mit Herz, dann punkten Sie im Bereich emotionale Intelligenz ganz sicher.

Flexibilität - weiterkommen durch Veränderung

Wer auf der Stelle tritt, verpasst schnell den Anschluss. Daher ist es für Ihren künftigen Arbeitgeber wichtig zu wissen, dass Sie verändernde Situationen und Anforderungen nicht aus der Bahn werfen. Seien Sie neugierig und bereit, etwas dazuzulernen - so sind Sie auf dem besten Weg, eine der wichtigsten Schlüsselqualifikationen weiter auszubilden.

Durchsetzungsvermögen - nicht nur für Führungspersönlichkeiten wichtig

Diese Kernkompetenz entscheidet in wichtigen Situationen darüber, ob Ihre Ideen eine Chance bekommen oder Sie den Kürzeren ziehen. Jeder Arbeitgeber schätzt Mitarbeiter, die sich durchsetzen können, ohne dabei rechthaberisch zu sein. Beziehen Sie in Angelegenheiten, für die Sie Verantwortung tragen, klar Position und akzeptieren Sie in anderen Bereichen das letzte Wort des hier Verantwortlichen.

Auf Zack - Analytisches Denken als wichtige Schlüsselkompetenz

Sie müssen keine komplizierten Matheaufgaben im Kopf lösen - analytisches Denken gehört aber dennoch zu den wichtigen Soft Skills. Als Logiker sollten Sie die Fähigkeit besitzen, Sachverhalte exakt zu erfassen und mögliche Szenarien abzuwägen. Zusammenhänge erkennen, richtig interpretieren und daraus Schlüsse ziehen - das fordern Personaler als absolute Kernkompetenz.
All diese Soft Skills sind kleine Teile des Schlüssels zum Erfolg. Einige davon sind dem ein oder anderen bereits in die Wiege gelegt, andere müssen herausgearbeitet werden. Wichtig ist aber, die Balance zu halten. Analytiker ohne emotionale Intelligenz, Teamarbeiter ohne Durchsetzungskraft in gewissen Situationen - das ist nicht im Sinne des Arbeitgebers. Eine gesunde Mischung aus den wichtigsten Schlüsselkompetenzen und besondere Schwerpunkte bei einem oder zwei Punkten machen einen optimalen Angestellten aus.