You are here

FAQs

Was ist der Bewerber Index?

Die PageGroup befragt jedes Quartal Kandidaten nach ihrer beruflichen Situation und ihrer Sicht auf die aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt. Die Ergebnisse basieren auf Angaben von Kandidaten, die sich über die Webseiten von Michael Page und Page Personnel beworben haben. Bei der Umfrage werden Kandidaten aus zwölf Ländern in Kontinentaleuropa befragt. Weltweit nehmen jedes Quartal etwa 18.000 Kandidaten an der Umfrage teil.

 

Wer wurde befragt?

Alle Befragten haben sich auf Stellenausschreibungen auf den Webseiten von Michael Page und Page Personnel beworben. Ihre persönliche Situation (arbeitslos, angestellt, etc.) spielte dabei keine Rolle. 

 

Wozu dient der Index?

Der Bewerber Index liefert regelmäßige und vergleichbare Aussagen über die Wahrnehmung und die berufliche Situation von Bewerbern in einem quartalsweise stattfindenden Turnus. Er zielt darauf ab sowohl positive als auch negative Entwicklungen darzustellen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Vergleiche mit anderen Ländern zu ziehen.

 

Wie wird der Index berechnet?

Nur der Prozentsatz der aktiv Arbeitssuchenden, die von einer Verbesserung der Lage ausgehen, fließt in die Berechnung ein. Dementsprechend bildet der Index den Anteil der optimistischen Teilnehmer der Befragung ab – für jeden der zehn Indikatoren.

 

Ein Beispiel: Wie schätzen Sie die Entwicklung Ihrer beruflichen Qualifikationen in den nächsten zwölf Monaten ein?

schlechter / gleichbleibend / besser / weiß nicht

Antworten 62 % der Befragten mit „besser“, fließen die Angaben dieser 62 % in die Durchschnittsberechnung des Index ein.

 

Was wird gemessen?

Der Hauptindex und der altersabhängige Durchschnittsindex werden auf Grundlage von zehn Indikatoren berechnet. Sechs davon beziehen sich auf die persönliche Situation der Befragten, die restlichen vier auf die Marktwahrnehmung.

Für die Einschätzung der beruflichen Situation werden optimistische Antworten zu diesen Indikatoren berücksichtigt:

  • Entwicklung der Kompetenzen
  • Aufgabenbereich
  • Karriereförderung
  • Vergütung
  • Work-Life-Balance
  • Aussicht auf eine Neuanstellung innerhalb der nächsten drei Monate

 

Die Marktwahrnehmung umfasst die folgenden vier Indikatoren:

  • aktuelle Lage auf dem Arbeitsmarkt
  • künftige Lage auf dem Arbeitsmarkt
  • aktuelle wirtschaftliche Situation
  • künftige wirtschaftliche Situation

Darauf aufbauend lässt sich die Wahrnehmung und berufliche Situation der Befragten untersuchen – für alle Märkte, die an der Studie teilgenommen haben und für die Altersgruppen der unter 30-Jährigen, zwischen 30 und 49-Jährigen und der über 49-Jährigen.