Die Aufgabe des Personalmanagements befindet sich inmitten einer technischen Revolution und die Rollen in der Branche verändern sich dementsprechend. Viele Unternehmen werden immer besser darin, sich die Daten ihrer Angestellten und deren Arbeitsleistung zu Nutze zu machen. Zuweilen entlastet die Entwicklung von AI viele Fachkräfte um einfache, verwaltungstechnische Aufgaben in ihrem Arbeitsalltag. Wir haben uns mit unseren fachmännischen Personalberatern unterhalten und gemeinsam die 10 wichtigsten Kompetenzen des Personalwesens zusammengestellt.

1. Organisatorische Effektivität

Organisatorische Effektivität (OE) konzentriert sich darauf, dem Führungsteam dabei zu helfen, die Organisation effektiv zu gestalten, um die höchste Kapazität zu entfalten. Veränderungen werden somit ermöglicht und Leistung sowie Potential gefördert. Die Bedeutung von OE ist über die Jahre gestiegen und gehört mittlerweile zu den wichtigsten Praktiken, die ein Unternehmen einführen muss. OE hilft das Leistungsniveau in einer sich schnell wandelnden Umwelt beizubehalten und zu steigern.

2. Anwerbung und Bindung qualifizierter Arbeitskräfte

Noch nie war es wichtiger, bei der Einstellung neuer Mitarbeiter ein Arbeitgeberversprechen (employee value proposition = EVP) zu kommunizieren. Qualifizierten Arbeitskräfte auf dem Markt anzuwerben und zu halten, erfordert eine solide Multikanalstrategie. Hierbei handelt es sich, um das Fundament der meisten Personalwesen und zählt daher als eines der organisatorischen Ziele. Wir erwarten in der Zukunft mehr Investitionen in Technologie. Der Einsatz von Videos und kreativen Arbeiten wird steigen, um Karrieremöglichkeiten in den Organisationen zu bewerben.

3. People Analytics

Es existiert momentan ein zunehmender Trend, die Daten aus dem Personalwesen über seine Mitarbeiter zu nutzen. Diese Daten helfen dem Vorstand oder Managementteam bei Entscheidungen, welche Mitarbeiter mit bedeutendem Einfluss auf Bereiche wie Produktivität, Umsatz und Profit haben. Dies ist nicht nur ein Algorithmus. Mitarbeiter betreffende Entscheidungen werden dank diesem Instrument aufgrund ausschlussreicher Informationen gefällt. AI übernimmt einen Grossteil der Kleinarbeit bei der Datenerfassung. Für die Zukunft sollte man somit auf Fachkräfte setzen, welche Informationen analysieren können, um bessere Entscheidungen zu fällen.

4. Vielfalt und Integration

Viele Unternehmen haben einen Plan zur Verbesserung oder Durchsetzung von Vielfalt und Integration implementiert. Die kontinuierliche Erweiterung des Themas bleibt weiterhin ein zentrales Gesprächsthema. Zahlreiche Märkte verfügen über Kandidaten mit verschiedenem kulturellem Hintergrund. Verschiedene Generationen und Geschlechter mit verschiedenen Fähigkeiten und Arbeitsweisen zu vermischen, ist derzeit heißer Gesprächsstof. Eine vielfältige Arbeitnehmerschaft bringt viele Vorteile und ein Vielfalts-Experte wird dabei behilflich sein, das Unternehmen in die richtige Richtung zu lenken. Die Fähigkeit, die richtigen Daten auszuwählen, sie voll zu verstehen und in aufschlussreichen Berichten zusammenzufassen, ist unabdinglich. 

5. Mentoring

Mentoring war schon immer eine wichtige Kompetenz der Personalabteilung und von Managern. Diese gewinnt immer mehr an Bedeutung, insbesondere mit dem Wandel der Arbeitnehmerschaft. Mentoring hilft einzelnen, durch die Erfahrung anderer besser zu verstehen, wie sie Probleme angehen können. Dies ermöglicht eine hochfunktionelle Arbeitnehmerschaft, die sich in der Lösungsfindung selbst helfen und zugleich Reibungen verhindern kann.

6. Programm-Management

Programm-Manager sind für die Umsetzung eines Projekts oder Aufgaben für die Personalabteilung verantwortlich. Sie sind die Stimme des Personalwesens im Unternehmen, weshalb Vertrauen und klare Kommunikation unerlässlich sind. Es erfordert einen hohen Grad an Erfahrung im Projektmanagement, um adäquate Mitarbeiterlaufbahnpläne zu entwerfen. Zudem besteht die Erwartung, dass Projektaufgaben fristgerecht erledigt werden. Ein ausführliches Verständnis gängiger HR-Systeme ermöglicht HR-Programm-Managern, besser mit dem Senior-Management zu arbeiten, um die Aufgaben des Personalmanagements zu unterstützen.

7. Management einer 5-Generationen-Arbeitnehmerschaft

Mit fünf unterschiedlichen Generationen am Arbeitsplatz müssen Personalabteilungen ihre Strategien so gestalten, dass sich jeder einbezogen und unterstützt fühlt. Der Schlüssel hierfür ist der Einsatz von Daten und Analysen, um Trends in der Arbeitnehmerschaft zu identifizieren. Aufgrund der Daten wird eine Strategie erarbeitet, welche vom Traditionalisten bis hin zur Generation Z Anklang findet.

8. Management-Leistungsfähigkeit

Die Rolle der Personalabteilung ist vielfältiger denn je und angesichts politischer sowie wirtschaftlicher Veränderungen müssen Unternehmen Produktivität und Effizienz sicherstellen. Viele unglückliche Angestellte werden ihren Manager als Grund nennen, um im Unternehmen zu bleiben oder es zu verlassen. Effektives Management, Coaching, Zielsetzungen und Leistungsbewertungen sind vital und dies noch mehr, da die Generation Z in die Arbeitswelt einzieht.

9. (Digitale) Kommunikation

Mit einer Anzahl an Unternehmen, die Ihr Email-System mit Tools wie Skype, Yammer und Sametime erweitern, war eine klare digitale Kommunikationsstrategie noch nie so wichtig wie heute. Klare und präzise Kommunikation innerhalb des Unternehmens ist unabdingbar für den reibungslosen Ablauf eines jeden Betriebs. Aber die Wahl der richtigen Plattform und gleichzeitig der richtigen Nachricht kann eine Herausforderung darstellen. Verschiedene Generationen und Job-Funktionen werden besser auf unterschiedliche Kommunikationsmethoden reagieren, weshalb es wichtig ist, flexibel sein zu können.

10. Proaktivität

Dynamische und proaktive Mitarbeiter sind bereit, jegliche Hindernisse in der Arbeit zu überwinden. Proaktivität ist in jeder Position wichtig, da diese Profile die Erwartungen oftmals übertreffen. In einer besonders unsicheren Wirtschaftslage, in der nicht alle Prognosen zutreffen, wird dieser Bereich in Einstellungsprozessen zunehmend geprüft. Eine proaktive Fachkraft arbeitet selbstständig, vorausdenkend und ist auch für unvorhersehbare Vorkommnisse auf dem Markt gewappnet.

Als marktführende Personalvermittlungsgesellschaft mit einem internationalen Netzwerk verfügen wir über eine umfassende Datenbank hochqualifizierter Fachkräfte, die Ihre Geschäftsprozesse optimieren und Ihnen helfen, sich im Wettbewerb zu behaupten. 

Kontaktieren Sie noch heute unsere fachmännischen Personalberater für ein persönliches Gespräch. Wir helfen Ihnen, die besten Kandidaten mit den richtigen Kompetenzen zu finden.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie sich als Kandidat bewerben möchten, nutzen Sie bitte unsere Sektion für Bewerber.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.