Für den Internationalen Frauentag 2021 lautet das Motto "Choose to Challenge". Warum ist das diesjährige Thema so wichtig? Weil aus großen Herausforderungen, große Veränderungen entstehen.  

Diese Vorstellung von Veränderung ist aufgrund der Pandemie heute weltweit spürbar. In 2020 waren wir mit enormen Herausforderungen in Bezug auf die eigentliche Bedeutung von Arbeit und die Art und Weise, wie und wo wir arbeiten, konfrontiert. 

Für den diesjährigen Internationalen Frauentag haben wir auf unsere Umfragen aus dem vergangenen Jahr zurückgeblickt und die Ergebnisse speziell im Hinblick auf weibliche Fachkräfte gesammelt. Im Laufe des Jahres 2020 haben wir mehr als 8.700 Frauen befragt, die sich über eine unserer Marken auf eine Stelle beworben haben, wie sie über Jobs, Fähigkeiten, das Arbeiten im Home-Office und weitere Themen denken.  

Aus Herausforderung wird Veränderung - und 2020 hatte beides 

Kaum jemand wird bezweifeln, dass 2020 eine Herausforderung für alle war. Die Belastbarkeit, die Karriereerwartungen und das Stressmanagement wurden weltweit auf eine harte Probe gestellt. Trotz der Herausforderungen, denen Frauen gegenüberstanden, können wir sagen, dass sie ihre Karriere in die Hand genommen und versucht haben, sie zum Besseren zu verändern.  

In 2020 erlernten 49% der weiblichen Bewerberinnen in Europa neue Fähigkeiten, die mit ihrer Position zusammenhängen und 56% begannen sich auf Stellen außerhalb ihrer aktuellen Branche und/oder Position zu bewerben. Dies zeigt, dass Frauen aktiv ihre Karriere fördern und vorantreiben. Erwähnenswert ist ebenfalls, dass 65% der weiblichen Bewerber diesen Schritt unternahmen, um ihre Jobaussichten zu verbessern.  

Diese drei Zahlen verdeutlichen, dass Frauen sehr genau wissen, dass sie ihre Karriere selbst in die Hand nehmen müssen. Viele Unternehmen bieten zwar Schulungen und Karrieremöglichkeiten an, anscheinend jedoch nicht genug für die weiblichen Fachkräfte von heute, denn die Statistiken zeigen, dass sie sich nach mehr umschauen.  

Die befragten Frauen hoffen zudem, dass die Welt einige positive Ergebnisse aus den Schwierigkeiten des letzten Jahres ziehen wird: 62% glauben, dass die Pandemie generell positive Auswirkungen haben wird.  

66% glauben ebenso fest daran, dass die global geführten Gespräche über "Schlüsselkräfte" und "unverzichtbare Jobs" mehr Respekt für bestimmte Positionen generieren werden, die meistens weiblich dominiert sind, wie z.B. Bereiche des Gesundheitswesens wie Krankenpflege, Unterricht und die Arbeit im Einzelhandel.  

Wie haben weibliche Fachkräfte das Jahr 2020 gemeistert?  

Im Jahr 2020 befragte Michael Page mehr als 8.700 Frauen in Europa, die sich über unsere Webseiten auf offene Stellen bewarben, zu Themen rund um die Arbeit während der Pandemie. Wir haben diese Bewerberinnen gefragt, was sie über flexible Arbeit und Arbeitsplatzsicherheit denken sowie über ihre Motivation bei der Arbeit von zu Hause. 

40% der weiblichen Fachkräfte fühlten sich sicher, dass sie mindestens für die nächsten 12 Monate einen sicheren Arbeitsplatz haben würden. In Bezug auf flexible Arbeit gaben 51% der Bewerberinnen an, dass die Arbeit im Home-Office ihre Produktivität steigerte, was eine Bestätigung für flexible Arbeit als Richtlinie für Unternehmen ist.  

Unterstützend zu dieser Statistik möchten 67% in Zukunft auch dann vermehrt von zu Hause aus arbeiten, wenn ein Gefühl der Normalität zurückgekehrt ist.  

Dagegen gaben 20% der von uns befragten Frauen an, dass ihre Motivation auch bei der Arbeit von zu Hause aus abnimmt.  

Entscheiden Sie sich für eine Herausforderung und für eine Veränderung 

So wendet sich das Team des Internationalen Frauentags mit seinem Aufruf in diesem Jahr an Menschen auf der ganzen Welt: "Eine herausgeforderte Welt ist eine wache Welt. Jeder Einzelne von uns ist für seine eigenen Gedanken und Handlungen verantwortlich - den ganzen Tag, jeden Tag. Wir können uns dafür entscheiden, geschlechtsspezifische Vorurteile und Ungleichheit herauszufordern und anzuprangern. Wir können uns dafür entscheiden, die Errungenschaften von Frauen zu suchen und zu feiern. Gemeinsam können wir alle dazu beitragen, eine inklusive Welt zu schaffen. Aus Herausforderung entsteht Veränderung, also lasst uns alle #ChooseToChallenge."  

Jeder hier bei Michael Page Österreich glaubt an diese Worte. Wenn Sie mit uns über Geschlechtervielfalt in Ihrem Unternehmen sprechen möchten oder darüber, wie Sie Ihr Einstellungsverfahren im Hinblick auf Geschlechtervielfalt ausrichten können, kontaktieren Sie uns.

Jetzt Kontakt aufnehmen.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie sich als Kandidat bewerben möchten, nutzen Sie bitte unsere Sektion für Bewerber.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.