You are here

Einführung neuer Mitarbeiter - die Einarbeitungszeit sinnvoll gestalten


Die freie Stelle ist endlich mit dem qualifiziertesten Kandidaten besetzt und der neue Mitarbeiter kann gleich in Ihrem Unternehmen anfangen? Dann machen Sie sich spätestens jetzt Gedanken über die Einführung des neuen Kollegen. Mit einer planvollen Einarbeitung verkürzen Sie die Zeit des Anlernens enorm und unterstützen den Mitarbeiter dabei, schnell in seine neue Rolle zu finden. Hier finden Sie einige Tipps, die Ihnen dabei helfen, einen guten Einstieg zu ermöglichen, den Mitarbeiter willkommen zu heißen und ihm ein gutes Gefühl in Ihrem Unternehmen zu geben.
 

Schritt für Schritt - Einführung von der Basis an


Die Grundregel für das Einarbeiten neuer Mitarbeiter ist es, langsam und Schritt für Schritt vorzugehen. Am ersten Tag sind es nicht komplizierte Details eines Projektes, die den Neuling interessieren. Fangen Sie mit einer Einführung der Basics an. Wie sind die Pausenregelungen? Gibt es einen Dresscode? Welche Passwörter benötigt der neue Mitarbeiter? Welche E-Mail Kontakte sind wichtig? So klären Sie grundlegende Dinge zuerst, ohne den neuen Mitarbeiter gleich am ersten Tag mit zu vielen Informationen zu überfordern.
 

Einführung mit Plan - strukturieren Sie die erste Zeit


Der erste Tag für den neuen Mitarbeiter ist gekommen und nichts ist vorbereitet. Kein eigener Schreibtisch, keine Informationen, niemand, der sich zuständig fühlt. Erlebt ein Neuling eine solche Atmosphäre am Arbeitsplatz, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er schon jetzt über die Kündigung nachdenkt. Verhindern Sie einen solchen Empfang und machen Sie einen Plan für den Start des neuen Mitarbeiters. Wem soll er über die Schulter schauen? Was soll er in den ersten zwei Wochen erleben? Wen treffen? Welche Verantwortungen übernehmen? So bereiten Sie Ihren neuen Mitarbeiter perfekt auf die nächste Zeit vor und geben ihm mit der langsamen, nachhaltigen Einführung alles mit auf den Weg, was er später brauchen wird.
 

Erreichbar sein - Einarbeitung und Gespräche


Als Chef ist es wichtig, besonders in den ersten Wochen für den neuen Mitarbeiter ansprechbar zu sein. Signalisieren Sie bei einer persönlichen Begrüßung Gesprächsbereitschaft und zeigen Sie immer wieder Ihre Offenheit. Die erste Zeit der Einführung in ein neues Unternehmen wirft für den Mitarbeiter viele Fragen auf. Nutzen Sie die daraus resultierende Chance, dem neuen Kollegen einen Eindruck von der Unternehmenskultur zu geben und ein Verständnis seiner Rolle zu vermitteln. Die Phase der Einarbeitung kann den Neuling somit auch darin bestätigen, sich für die richtige Firma entschieden zu haben und sich hier engagiert einzubringen.
 

Kontakte initiieren - ein wichtiger Schritt der Einführung


Gute Einarbeitung beinhaltet auch immer das Vermitteln wichtiger Kontakte. Helfen Sie dem neuen Mitarbeiter während des Einarbeitens, Zugang zu einem Netzwerk zu finden, auf das er aufbauen kann. Wer kann bei welchen Fragen helfen? Mit welchen Dienstleistern arbeiten Sie zusammen? Ebenso wichtig wie der Kontakt zu Personen außerhalb der Firma ist der Kontakt zu den Kollegen. Geben Sie in der Einführungsphase einen Eindruck von den Zuständigkeiten, Verantwortungsbereichen und Talenten der Kollegen. So fällt es dem Neuen leicht, seine eigene Rolle in einen Kontext zu setzen und schon bald selbstständig Einsatz zu zeigen.