Es sind nur ein paar Minuten, die über die weitere Karriere entscheidend sind - das Bewerbungsgespräch gehört zu den wohl nervenaufreibendsten Momenten in der Jobsuche. Aber es ist auch die einmalige Chance, dem potenziellen Arbeitgeber zu zeigen, dass Sie der richtige Kandidat sind. Der Interviewer möchte in diesem Gespräch möglichst viel über Sie erfahren und wird daher ganz bestimmte Fragen beim Bewerbungsgespräch stellen. So möchte man Ihre Motivation, Qualifikationen, Stärken und Schwächen erfragen.

Daher gilt: Wer gut gewappnet ins Interview geht, kann gezielt antworten und überzeugen. Einige Fragen und Aufforderungen kommen in nahezu jedem Interview vor und sind daher häufige Bewerbungsfragen:

Erzählen Sie uns/mir etwas über sich.

Auch wenn diese Aufgabenstellung im eigentlichen Sinn keine Frage ist, gehört sie doch zu den häufigsten Bewerbungsfragen. Gefragt ist hier kein Roman von der Geburt bis zum heutigen Tag. Es geht darum, einige Eckpunkte herauszufiltern, die für das Gegenüber und die angestrebte Position von Bedeutung sind. Legen Sie sich zuvor einige Stichworte zurecht und seien Sie offen.

Warum wollen Sie gerade in diesem Unternehmen arbeiten?

Mit dieser Frage, die ganz klar in die Kategorie häufige Fragen beim Bewerbungsgespräch gehört, will der Personalberater herausfinden, ob Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben. Firmengeschichte, Leitgedanken, Visionen - das sollte sitzen. Im Idealfall können Sie an dieser Stelle Verbindungen zu Ihren Qualifikationen ziehen. Begründen Sie, warum Sie diese Firma weiterbringen können und zeigen Sie, dass Sie hinter der Firmenphilosophie stehen. Hier scheinen Ihre Ziele und Motivation durch und das Unternehmen erfährt, wie ernst Sie es meinen.

Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Ohne Zweifel ist das eine klassische Bewerbungsfrage. Und das nicht ohne Grund, denn mit der folgenden Antwort geben Sie viel über sich preis. Bei den Stärken ist es unangebracht, ein ungesundes Selbstbewusstsein an den Tag zu legen. Geben Sie nicht an, der Beste auf Ihrem Gebiet oder gar fehlerfrei zu sein. "Ich kann gut mit Stress umgehen und lerne gerne Neues" - das ist eine mögliche Antwort, die gut ankommt. In Bezug auf Schwächen gilt es, mit Maß und Ziel zu arbeiten. Nennen Sie Dinge, an denen sich leicht arbeiten lässt. Lücken in einer PC-Anwendung können beispielsweise schnell mit einer Weiterbildung geschlossen werden.

Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Zielstrebig und realistisch sollte Ihre Antwort auf diese häufige Bewerbungsfrage sein. Vermeiden Sie in jedem Fall herauszustellen, dass die ausgeschriebene Stelle vielleicht nur ein Sprungbrett für Sie sein soll. Eine Antwort wie: "Ich möchte mich gerne weiterentwickeln und künftig mehr Verantwortung übernehmen" wird Ihr Gegenüber positiv bewerten.

Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?

Eine echte Stressfrage, aber auch diese gehört zu den häufigen Fragen beim Bewerbungsgespräch. Jetzt möchte Ihr potenzieller Arbeitgeber wissen, wie Sie mit Stresssituationen umgehen. Bewahren Sie Ruhe und nehmen Sie sich einen Moment Zeit für die Antwort. Wiederholen Sie dann einige Ihrer wichtigsten Qualifikationen und benennen Sie die Verbindung zum Aufgabengebiet der Stelle. Stellen Sie ruhig und sachlich heraus, dass Sie in der Lage sind, die Anforderungen zu erfüllen und Herausforderungen anzunehmen.

Wenn es bisher noch nicht geklappt hat, werfen Sie doch einen Blick in unsere Jobsuche. Vielleicht wartet dort schon Ihr Traumjob auf Sie.