Eine grundlegende Veränderung des Einstellungsverfahrens in Folge des globalen Gesundheitsnotstands ist die Umstellung auf Videotechnologien, um Bewerbungsgespräche zu führen. Michael Page führt seit vielen Jahren Interviews ortsunabhängig. Aufgrund der Empfehlung des Social Distancing müssen Bewerbungsgespräche nun in allen Phasen des Einstellungsprozesses digital geführt werden. Wie können Sie dies erfolgreich umsetzen?

Rekrutieren und Onboarden Sie derzeit neue Mitarbeiter? Laden Sie unsere kostenlose Infografik herunter und erfahren Sie, wie Sie die qualifiziertesten Mitarbeiter für Ihr Team finden, virtuell interviewen und onboarden.

Ihre technologischen Optionen ausweiten

Im Bereich Videokonferenzen sind eine Vielzahl von Tools wie Zoom, Skype und Microsoft Teams, um nur einige zu nennen, am Markt erhältlich. Anstatt sich für nur eine Plattform zu entscheiden, sollten Sie Zugriff auf möglichst viele Tools haben, da Bewerber nicht unbedingt alle dieselben Plattformen nutzen können. Falls Sie nicht bereits mit einem Anbieter für Videotechnik zusammenarbeiten, sollten Sie sich schnellstmöglich mit Ihrem IT-Team beraten. Nur so können Sie sicherstellen, dass die von Ihnen genutzten Plattformen mit Ihrer firmeninternen IT-Sicherheit kompatibel sind und für den Einsatz in Ihrem Remote-Cloud-System konfiguriert werden können.

Anpassung der Gesprächsführung

Selbst sehr erfahrene Personalverantwortliche müssen ihre Gesprächsführung bei der Umstellung auf ein Remote-Modell neu ausrichten. Viele Lösungen für Videokonferenzen bieten zwar allgemein eine gute Bild- und Tonqualität. Das so geführte Gespräch wird jedoch nie vollständig einem Gespräch mit einer Person im gleichen Raum entsprechen, die beim Kennenlernen durch Gesichtsausdruck und Körpersprache reagiert. Bewerbungsgespräche per Video unterliegen Einschränkungen.

Erachten Sie diese jedoch nie als Hindernis! Wie bei einem persönlichen Treffen sollten Sie in dem Gespräch grundlegende Aspekte, wie die Beurteilung von Kompetenzen und Fragen nach Erfahrungen und Teamfähigkeit, abdecken können. Lassen Sie sich nicht davon abhalten, informelle Elemente in das Gespräch einfließen zu lassen, die Sie auch in einem persönlichen Gespräch als Eisbrecher nutzen würden. Nur so können Sie mehr über die Persönlichkeit des Bewerbers erfahren.

Stellen Sie Fragen zur Arbeit im Home Office

Fragen Sie die Bewerber auch danach, wie sie sich fühlen würden, wenn sie vor allem zu Beginn des Beschäftigungsverhältnisses von zu Hause aus arbeiten müssten. Vielleicht können die Bewerber sogar Beispiele nennen, wie sie damit in ihrer aktuellen Funktion verfahren oder ob sie Erfahrung mit flexiblen oder dynamischen Arbeitszeiten bzw. mit Remote Working haben. Natürlich darf eine fehlende Erfahrung in diesem Bereich nie ein Grund dafür sein, eine Bewerberin oder einen Bewerber nicht einzustellen. Wichtig ist vielmehr, nachvollziehen zu können, wie ein potenzieller Mitarbeiter mit dieser Situation in seiner neuen Funktion umgehen würde.

Die wichtigsten Tipps für Bewerbungsgespräche per Videokonferenz

Energieversorgung, Internetverbindung und Ihr Endgerät

Es mag offensichtlich erscheinen, trotzdem: Wenn Sie einen Laptop nutzen, sollten Sie sicherstellen, dass er während des Gesprächs vollständig aufgeladen oder an das Stromnetz angeschlossen ist. Denn Sie wollen natürlich vermeiden, dass Ihre Verbindung mitten im Gespräch abbricht. Des Weiteren sollten Sie einen Ort wählen, an dem eine zuverlässige Internetverbindung verfügbar ist.

Anstatt Tablets und Mobiltelefone sollten möglichst Laptops und Desktop-PCs verwendet werden. Allerdings haben nicht alle Bewerber Zugang zu jeder Art von Technologie. Gegebenenfalls sollten Sie sich daher auf die Befragung mit einem kleineren Endgerät einstellen.

Licht, Hintergrund und Bekleidung

Bitte richten Sie Ihre Räumlichkeit so ein, dass eine angenehme natürliche Lichtquelle verfügbar ist. Ist dies nicht möglich, sollten über und leicht hinter Ihrem Sitzplatz starke Lichtquellen vorhanden sein. Schatten sind zu vermeiden, da die Befragten Sie vielleicht nicht deutlich sehen können. Am besten geeignet ist ein schlichter, heller Hintergrund. Vermeiden Sie, vor Ihrer Lieblingstapete, Bücherregalen oder Postern zu sitzen. Und bitte verhalten Sie sich in dem Videogespräch wie bei einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Achten Sie auf Ihre Kleidung. Sie sollten sich nicht nachlässig in T-Shirt und Jeans kleiden, nur weil Sie nicht im Büro sind. Ihr Aussehen sollte professionell wirken, so als würden Sie den Bewerbern direkt gegenüber sitzen.

Ablenkungen

Bitte achten Sie darauf, dass Sie während des Gesprächs nicht durch etwas abgelenkt werden können. Wählen Sie ein ruhiges Zimmer und stellen Sie sicher, dass die Personen in Ihrem Haushalt wissen, dass sie Sie nicht unterbrechen dürfen.

Kamera

Vergewissern Sie sich, dass die Kamera auf die Höhe Ihrer Augen ausgerichtet ist. Bei einer zu hoch eingestellten Kamera bekommen Ihre Gesprächspartner nur die Oberseite Ihres Kopfes zu sehen. Ist die Kamera zu niedrig eingestellt, wirkt Ihr Gesicht verzerrt. Damit der Zuschauende Ihren Kopf und Ihre Schultern deutlich sehen kann, sollten Sie nicht zu nah oder zu weit von der Kamera entfernt sitzen. Vermeiden Sie bei dem Gespräch den Fehler, die Person auf dem Bildschirm anzuschauen. Wenn die Person zu Ihnen spricht, sollten Sie die Körpersignale erfassen. Beim Stellen von Fragen sollten Sie jedoch versuchen, direkt in die Kamera zu schauen.

Sprechpausen einlegen

Beim Aufzeichnen von Gesprächen kommt es häufig zu Verzögerungen. Bitte warten Sie daher wie in Nachrichtensendungen einige Sekunden, bevor Sie auf eine Frage antworten. So können Sie die zeitliche Verzögerung überbrücken und verhindern, dass Sie Ihren Gesprächspartner aus Versehen mitten im Satz unterbrechen.

„Seit der Empfehlung zum Social Distancing im März sind viele unserer Kunden dazu übergegangen, Videotools zur Fortsetzung ihrer Geschäftstätigkeit zu nutzen. Wir können Sie dabei insbesondere in den Phasen der Auswahl durch unsere Tools unterstützen. Einige Unternehmen haben dadurch sogar den Entscheidungsprozess beschleunigt. Wir befinden uns in einer sehr ernsten Situation. Für Unternehmen kann dies jedoch eine Gelegenheit sein, um den Einsatz von Technologien für heute und für die Zukunft voranzutreiben. Einige Firmen wenden diese Arbeitsweise seit Jahren an, denn: Dynamische Arbeitsprozesse ziehen dynamische Talente an.“

Alexander König, Senior Executive Manager, Michael Page Österreich

Rekrutieren Sie neue Mitarbeiter derzeit online? Laden Sie sich jetzt unser kostenloses E-Book "Remote Recruiting: So stellen Sie weiterhin erfolgreich Top-Talente ein" herunter, um weitere praktische Tipps für Ihre ortsunabhängige Rekrutierung sowie Onboarding zu erhalten! Alternativ stehen Ihnen unsere spezialisierten Berater für all Ihre Fragen zur Verfügung.

Wenn Sie sich als Kandidat bewerben möchten, nutzen Sie bitte unsere Sektion für Bewerber.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Kontaktieren Sie uns