In einer Jobbeschreibung formulieren Arbeitgeber die Auswahlkriterien, um die infrage kommenden Kandidaten sinnvoll und effektiv einzugrenzen. Die genannten Kriterien beschreiben die geforderten Qualifikationen, die erwünschte Erfahrung und benötigten Soft Skills für die vakante Stelle im Unternehmen. Mit den folgenden Schritten verschaffen Sie sich den nötigen Vorsprung vor der Konkurrenz und zeigen, dass Sie die richtige Besetzung für den Job sind.

Die Bedeutung der Auswahlkriterien verstehen

Wie Arbeitszeugnisse haben auch Stellenanzeigen ihre eigene Sprache. Worte wie "wünschenswert" oder "wenn Sie außerdem …" sind weichere Faktoren und das Erfüllen dieser Auswahlkriterien bringt Ihnen Bonuspunkte ein. Wichtiger sind Sätze mit "das müssen Sie mitbringen" oder "diese Voraussetzungen sind zu erfüllen". Dabei handelt es sich um Pflichtkriterien. Damit Sie zum engeren Kreis der Bewerber gehören, müssen Sie mindestens zwei Drittel der Sollkriterien erfüllen. Nehmen Sie sich daher die Zeit und lesen Sie die Stellenanzeige aufmerksam durch, so sind Sie anderen Bewerbern bereits einen kleinen Schritt voraus. Für noch mehr Einblick in die ausgeschriebene Stelle haben Sie zudem die Möglichkeit, eine Personalberatung zu konsultieren. Diese kann Ihnen unter Umständen Insiderwissen vermitteln und Sie bei der optimalen Vorbereitung unterstützen.

Die einzelnen Teile erkennen

Stellenanzeigen sind meist kurz und knapp formuliert, in einem Satz können sich gleich mehrere Anforderungen verstecken. Wichtig ist, dass Sie alle genannten Auswahlkriterien erkennen und in Ihrer Bewerbung auf jedes einzelne Auswahlkriterium eingehen. Beispiel: "Wir erwarten ein professionelles und proaktives Auftreten gegenüber unseren Kunden mit der Fähigkeit, Stress standzuhalten." Ihre Aufgabe beim Verfassen der Bewerbungsunterlagen ist es, alle drei Teile der Auswahlkriterien mit relevanten Beispielen zu erfüllen:
  • Beschreiben Sie Ihre Fähigkeit, mit stressigen Situationen umzugehen.
  • Beschreiben Sie Ihr professionelles Auftreten.
  • Geben Sie ein Beispiel für Ihr proaktives Vorgehen.

Um die Auswahlkriterien zu erfüllen, müssen Sie diese vollständig identifizieren und mit spezifischen Beispielen untermauern.

Brainstorming: Wie erfüllen Sie die Anforderungen?

Zu behaupten, Sie seien fähig, mit stressigen Situationen umzugehen, ist wenig bildhaft. Überlegen Sie, wie Sie in der Vergangenheit die genannten Auswahlkriterien erfüllt haben, finden Sie passende Situationen. Schreiben Sie alle entsprechenden Beispiele auf und wählen Sie die relevantesten und beeindruckendsten Fälle aus. Diese Beispiele stellen die Basis dar.

Die Beschreibung der Beispiele

Bei der Beantwortung der geforderten Auswahlkriterien geht es um mehr als die Nennung von Erfahrung und übernommener Verantwortung. Konkrete Beispiele helfen Ihnen dabei, Ihre Kompetenz zu unterstreichen und ermöglichen den Entscheidern, sich ein exaktes Bild von Ihrer Person zu machen. Gehen Sie bei der Formulierung der Beispiele folgendermaßen vor: Erläutern Sie die Situation und den Kontext, dann Ihre Aufgabe. Anschließend beschreiben Sie Ihre Umsetzung und zu guter Letzt das positive Endergebnis. Dabei bieten harte Zahlen eine gute Möglichkeit, um den Wert Ihrer Leistung darzustellen. Konnten Sie Kosten reduzieren oder die Produktivität erhöhen? Achten Sie bei der Formulierung auf eine direkte und leicht zu lesende Sprache. Gehen Sie auf alle Auswahlkriterien ein und untermauern Sie Ihre Antworten mit Fakten zu Ihren Fähigkeiten.
Verfassen Sie für jede Stellenbeschreibung einen eigens darauf zugeschnittenen Text. Formulieren Sie verständlich und eindeutig, ohne blumige Sprache oder Superlative.