Die Pandemie hat den Unternehmen auf der ganzen Welt vor Augen geführt, wie wichtig Vorbereitung und Prävention sind. Wenn es darum geht, eine Belegschaft für eine ungeschriebene Zukunft zu qualifizieren oder umzuschulen, müssen Arbeitgeber und Personalleiter mitdenken, wenn sie Burnout und Dropout im Keim ersticken wollen.

Spitzenkandidaten fühlen sich von Unternehmen angezogen, die eine "thrive vs. survive"-Mentalität haben und bereit sind, einen Kulturwandel auf allen Ebenen der Organisation vorzunehmen - beginnend mit der Führungsebene. Diese Veränderungen wirken sich auch auf die Personalabteilung aus, da die Suche nach Fähigkeiten - und nicht nach Arbeitsplätzen - in den Vordergrund rückt. Ein veränderter Fokus kann sich positiv auf das Engagement, die Motivation und den Sinn der Mitarbeiter auswirken. Spürbare Veränderungen beginnen mit einem realistischen 360-Grad-Blick darauf, wo ein Unternehmen steht und wo es hin will, und mit einer Bestandsaufnahme der vorhandenen und der gewünschten Fähigkeiten. Auf dieser Grundlage können Unternehmen und Personalverantwortliche die Flexibilität, Widerstandsfähigkeit und Robustheit aufbauen, um sich nicht nur zu erholen, sondern zu gedeihen.

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Bewerber, Unternehmen und Personalverantwortliche nicht nur heute, sondern auch morgen brauchen werden.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie Sie in der nächsten Normalität erfolgreich sein können? Laden Sie jetzt unser neues E-Book herunter, um mehr Einblicke zu erhalten.

Lassen Sie die Technik für sich arbeiten

Agilität hat viele Unternehmen durch das Jahr 2020 gebracht und ist immer noch der Schlüssel zum Erfolg, während sich die Unternehmen auf die neue Normalität einstellen. Die Notwendigkeit, sich zu beugen, zu biegen und zu strecken, um sich ändernden Kundenanforderungen gerecht zu werden und spontane Entscheidungen treffen zu können, macht Unternehmen in einer Weise flexibel, die sich viele nicht einmal vorstellen konnten. Das Herzstück dieser Entwicklung ist digitales Geschick, aber wie die Führungskräfte erkennen, kann die Technologie bei aller Kraft, die sie als Motor und Beschleuniger hat, auch ein Problem und Störfaktor sein. Damit eine digitale Strategie für ein Unternehmen und seine Mitarbeiter funktioniert, muss man die Technik als Werkzeug und nicht als Lösung betrachten und in die Qualifikation und Ausbildung der Mitarbeiter investieren, die sie nutzen.

Die Personalplanung ist von entscheidender Bedeutung, und Unternehmen brauchen Führungskräfte, die eine datengestützte Szenarienplanung durchführen können, um Kosten zu senken und das Wachstum zu optimieren. Daten nützen nichts, wenn sie nur herumliegen und schön aussehen. Unternehmen müssen sicherstellen, dass sie über die menschlichen Fähigkeiten verfügen, um die im gesamten Unternehmen gesammelten Daten zu erschließen und sie abteilungsübergreifend optimal zu nutzen. Superteams - bestehend aus Menschen und Technologie - werden zu den Armeen der neuen Revolution, aber das entscheidende Element bleibt der Faktor Mensch. Bei der Einbindung von Hard Skills geht es nicht immer darum, in aller Eile einen Datenwissenschaftler an Bord zu holen, sondern darum, über den Tellerrand hinauszuschauen und Mitarbeiter einzustellen, umzuschulen oder umzuorientieren, die die Vorteile der Erweiterung ihrer Kenntnisse um digitale Fähigkeiten erkennen und die Technologie für sich und ihr Unternehmen nutzbar machen.

Reskilling oder Umschulung ist auch ein Ausdruck von Sicherheit und Engagement - Werte, die von Arbeitnehmern und Bewerbern heute geschätzt werden. Der Zugang zur Weiterbildung gehört zu den drei wichtigsten Prioritäten von Arbeitnehmern und Bewerbern, die über einen Wechsel nachdenken. 86,5 % der von Michael Page befragten Personen geben an, dass dies ein entscheidenderFaktor ist.

Soft Skills sind die neuen Stars 

Wenn Hard Skills die Fakten sind, die ein Unternehmen braucht, um die Zukunft zu meistern, dann sind Soft Skills die Intuition, die böse Überraschungen verhindern kann. Koordination, Zeitmanagement und Kommunikation rücken in den Vordergrund - vor allem bei Führungskräften - da immer mehr Unternehmen Remote- oder Hybridarbeitsstrategien verfolgen und die Mitarbeiter mit neuen Erwartungen und Grenzen zurechtkommen müssen.

Auf die Frage von Michael Page, welche Soft Skills ihrer  Meinung nach für Unternehmen und Personalverantwortlichen heute am meisten gefragt sind, nennen Arbeitnehmer und Bewerber vor allem Kommunikation (62,4%), Problemlösung (46,5%) und Teamgeist (41,5%). Mit der Entwicklung der Pandemie zeigt sich, dass diese Fähigkeiten Hand in Hand mit  emotionaler Intelligenz und Krisenmanagementfähigkeiten gehen. Wenn Reaktivität und Widerstandsfähigkeit die Unternehmen durch das erste Jahr der Gesundheitskrise gebracht haben, wird Antifragilität - das Ergreifen der Gelegenheit, im Chaos zu wachsen, indem man lernt, zu lernen - viele durch das zweite Jahr bringen. Den Bewerbern zu zeigen, dass ein Unternehmen ihnen zuhört - durch Maßnahmen wie Teambuilding-Aktivitäten, Beratungsdienste und die Bereitschaft, sich auf ihre Bedürfnisse auf einer Eins-zu-eins-Basis einzustellen - inspiriert Mitarbeiter und Bewerber oft dazu, kommunikativer zu sein und Probleme zu verhindern, bevor sie eine Lawine lostreten.

Hervorragende Kandidaten einzustellen, die sich in ein Team einfügen, mit ihm wachsen und es weit bringen, bedeutet auch, auf die individuellen und kollektiven Bedürfnisse einzugehen. "Empathie funktioniert auf individueller Basis", sagt Tobias Ziegler, Senior Executive Manager, Michael Page Österreich.

Neue Horizonte, neue Kapitäne

Das Herzstück eines jeden unternehmensweiten Paradigmenwechsels ist die Personalabteilung. Die Personalverantwortlichen sind aufgerufen, ihre Praktiken und Prozesse neu zu gestalten. Die Mobilität von Talenten beginnt mit der Anerkennung von Engagement, der Wertschätzung von Potenzial und der Bereitstellung von Möglichkeiten für Kandidaten, ihre Ziele zu erreichen. Eine von Michael Page durchgeführte Untersuchung ergab, dass 79% der Arbeitnehmer und Bewerber, die ihre Fähigkeiten verbessern wollen, dies durch Selbstreflexion und Karriereambitionen tun, 45,9 % durch den Vergleich ihrer Fähigkeiten mit denen in Stellenanzeigen und 21,6 % durch das Lesen von Beiträgen und Kommentaren auf professionellen Social-Media-Seiten wie Xing und LinkedIn.

Der Personalleiter nimmt eine zentrale Rolle in den Unternehmen der neuen Normalität ein, und zwar eine, die den Status quo aktiv in Frage stellen sollte. Wie ein Schiffskapitän müssen die Personalleiter von heute Pioniere des Wandels sein, die die Geschäftsstrategie lenken, die Unternehmenskultur und den Unternehmenszweck vorantreiben und die Belegschaft durch die Windungen und Wirbelstürme einer sich schnell verändernden Geschäftslandschaft navigieren.

Personalverantwortliche müssen auch die Fähigkeiten reflektieren, die sie bei den Bewerbern sehen wollen. Dazu gehören Hard Skills, wie der Einsatz von Analysen zur Auswahl von Kandidaten, die reif für eine Umschulung sind, und Metriken zur Quantifizierung von Erfolg und Langlebigkeit - sowie Soft Skills, wie die Verbesserung der eigenen EQ-, Kommunikations- und Problemlösungsfähigkeiten. Personalverantwortliche können keine Eigenschaften verkaufen, die sie nicht selbst praktizieren. Wenn ein Unternehmen Flexibilität, Vielfalt und Integration sowie Umschulung fördert, müssen diese Elemente in der gesamten Personalabteilung präsent und spürbar sein, um den Bewerbern zu zeigen, dass das Unternehmen tut, was es sich auf die Fahne schreibt.

Die wichtigsten Erkenntnisse

Die Fähigkeiten, die Unternehmen brauchen, um während und trotz der Ungewissheit zu wachsen und zu lernen, betreffen alle Abteilungen und Ebenen einer Organisation. Die Verbindung von Hard Skills mit Soft Skills, Anpassungsfähigkeit und Vorbildfunktion sind der Schlüssel, um Kandidaten zu gewinnen und zu binden, die sich wirklich für die Mission, die Vision und die Werte eines Unternehmens engagieren.

  • Beginnen Sie mit einer soliden Strategie und einem klaren Plan, legen Sie dann neue Leitlinien fest und fördern Sie die entsprechenden Fähigkeiten.
  • Konzentrieren Sie sich auf ein Gleichgewicht zwischen Hard- und Soft Skills und gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Stellen Sie sicher, dass der Wandel für Bewerber und Mitarbeiter präsent und sichtbar ist und alle Bereiche eines Unternehmens betrifft.
  • Rütteln Sie die Personalabteilung auf. Bauen Sie aktiv eine agile, widerstandsfähige Belegschaft auf, indem Sie die Leidenschaft und den Zweck eines Unternehmens widerspiegeln und die Schmerzpunkte von Mitarbeitern und Bewerbern erkennen.

Laden Sie das E-Book jetzt herunter und erfahren Sie, wie Sie in der neuen Realität des HR erfolgreich sein können.

Bitte füllen Sie das Formular aus, um das E-Book herunterzuladen

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie sich als Kandidat bewerben möchten, nutzen Sie bitte unsere Sektion für Bewerber.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.